2. Untergeschoss: Einstellhalle und Gewerberäume

Das 3. Untergeschoss machte den Start zur Vorher/Nachher-Bilderserie. Nun bist du ein Stockwerk weiter oben, im 2. Untergeschoss, welches auch unteres Hofgeschoss genannt wird.

Dieses besteht im hinteren Teil aus der Einstellhalle, die mit den Baufeldern O1 und O3 verbunden ist. Das Titelbild zeigt die zukünftige Tiefgarage. Je links und rechts der ersten Säulenreihe wird eine Fahrspur vorbeiführen und seitliche Einstellplätze bieten. Im Rücken des Bildes gehts ins O1 weiter.

Grundriss 2. Untergeschoss: die Gewerberäume sind gelb eingefärbt, die zwei Lichthöfe rot. Die zwei blauen Räume sind Gemeinschaftsräume der Siedlung Holliger.

Gewerberäume

Im vorderen Teil entsteht über die ganze Gebäudelänge ein Teil der Gewerberäume. Diese liegen im Tiefparterre zur Hofseite. Die Erschliessung der Gewerberäume ist über zwei grosszügige Lichthöfe und Treppen direkt mit dem Arealhof verbunden. Dank den sehr hohen Räumen (4.70m) und den zwei Lichthöfen, verfügen diese Gewerberäume im Sousparterre trotzdem über viel Tageslicht. Weitere Gewerberäume wird es im 1. UG und im EG geben. Mehr dazu später.

Bist du interessiert an Gewerberaum im Warmbächli? Dann findest du unter gewerbe.warmbaechli.ch weitere Informationen und kannst dein Interesse anmelden.

Update September 2019: Die 3D-Visualisierungen in diesem Beitrag stimmen in der Farbe und Materialisierung nicht mit dem Bauprojekt überein. Die Bilder geben dir aber ein Gefühl für den Raum nach dem Umbau mit. Du kannst erahnen, wie sich das Gebäude verändern wird.

Blick aus einem Gewerberaum (in der nähe der Türe) in den Lichthof hinaus.

Lichthof

Alle Gewerberäume im unteren Hofgeschoss gruppieren sich um die zwei Lichthöfe. Die 4.70m hohe Glasfront, an der entlang die einzelnen Gewerberäume liegen, ist im nächsten Bild auf der linken Seite gut erkennbar. Ganz links ist zudem die Eingangstüre ins 2. UG sichtbar, welche im nächsten Abschnitt noch genauer gezeigt wird.

So wird der Lichthof nach dem Umbau aussehen. Farbe und Materialisierung

Erschliessung

Über den linken Innenhof wird es möglich sein das Gebäude vom Arealhof übers 2. UG zu betreten. Die Haupterschliessung für alle Bewohner*innen und Besucher*innen entsteht dann aber weiter oben im 1. UG und EG. Mehr dazu später.

Die Kalksandsteinmauer wird abgebrochen, das Gebäude öffnet sich hofseitig. Übrig bleiben die Säulen. Die neue Glastfront lässt viel Licht ins untere Hofgeschoss strömen.

Da das Gebäude mit einem regelmässigen Säulenraster gebaut ist (alle 6.20m steht eine Stütze) ist der Blick aus einem Gewerberaum vergleichbar mit dieser Eingangssituation. Anhand der Türe bekommst du ein gutes Gefühl für die hohe Raumhöhe.

Erschliessung vom 2. Untergeschoss über den Lichthof in den Arealhof.

Bist du interessiert an Gewerberaum im Warmbächli? Dann findest du unter gewerbe.warmbaechli.ch weitere Informationen und kannst dein Interesse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.