Spatenstichfest

Am Sonntag dem 11. August haben wir den Baustart gefeiert. 6 Jahre, 2 Monate, 27 Tage nach der Gründung der Genossenschaft im Mai 2013. In dieser Zeit sind wir von 60 auf fast 300 Mitglieder gewachsen, haben zehntausende Stunden Freiwilligenarbeit geleistet, unzählige Workshops organisiert und Millionen aufgetrieben. Wir haben praktisch aus dem Nichts eine Genossenschaft aufgebaut die jetzt ein fast 40 Millionen Projekt realisieren kann. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Ein Fest für die Genossenschaft

Ein langer Tisch zog sich durchs Erdgeschoss. Die Wimpel mit Wünschen für das neue Haus werden in zwei Jahren am Einweihungsfest wieder aufgehängt werden.

Das Fest war organisiert wie die Genossenschaft selber auch. Viele haben einen Teil vorbereitet, alle haben etwas zum Buffet beigesteuert und am Schluss ist alles zu einem schönen, runden Ganzen geworden. Der Spatenstich wurde vom jüngsten (Jonna, 2 Monate) und dem ältesten (Gundula, 82 Jahre) anwesenden Genossenschaftsmitglied in einer grossen Torte ausgeführt. Man konnte nochmals durch das Haus wandern, Pläne und Modelle studieren oder Kunst suchen. Die Kinder durften sich mit Farbe, Hammer und Meissel an den Wänden austoben und zum Abschluss gab es noch eine Konzert und ein Feuerwerk.

Olgas Bagasch spielten auf der Anlieferrampe auf. Die Rampe wird es auch in zwei Jahren nach dem Umbau noch geben. Vielleicht wurde da gerade die Tradition der Rampenkonzerte geboren.
Die Kinder nahmen das Angebot, sich am Abbruch zu beteiligen, begeistert an…
…und eröffneten neue Perspektiven aus dem Erdgeschoss auf den zukünftigen Hof.

Es war ein schönes Fest im richtigen Moment. Am nächsten Tag kamen morgens um sieben die ersten Handwerker und begannen mit Vorbereitungsarbeiten für den Umbau. Wasser und Strom wurden abgestellt, ein Bauzaun erstellt und ein erster Bagger ist auch schon gesichtet worden.

Ein Gedanke zu „Spatenstichfest

  1. Ihr Lieben Alle!
    Ich bin total berührt und begeistert von Eurem grossen Gesamtprojekt und …. vorallem…. von Eurer Begeisterung, Eurem Durchhaltewillen, Eurem Mut, Eurer Ausdauer, Eurer Geduld, Eurer Hilfsbereit schaft, Eurer Hingabe, Eurem Können, Eurem Wissen, Eurem unglaublichen Einsatz, Euren unzähligen, freiwilligen Arbeitsstunden …. für dieses wesentliche und sehr zukünftige Werk!!
    Ein „Sozial – Kunstwerk“…. in Zukunft etwas vom Wichtigsten.
    Mit den herzlichsten und allerbesten Wünschen für ein weiteres, gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.