Die Treppenhäuser wachsen

Die Besichtigungen der Bauko nach den Kommissionssitzungen wurden Corona-bedingt ausgesetzt. Letzten Donnerstag waren wir das erste mal seit langem wieder auf der Baustelle. Entsprechend gabs viel neues zu sehen im vergleich zum letzten Besuch. Hauptarbeit ist im Moment der Aufbau der beiden Treppenhäuser und der Ergänzung der Betonstruktur im Bereich des abgebrochenen Silos. Alle Bilder sind von Til Rösler.

Kern 1

Im Bereich des Silos wird im Moment das zweite Split-Level Geschoss betoniert. Die Betonarbeiten mit den verschiedenen Geschossebenen, Anschlüssen an den Bestand und die Treppenhäuser sind komplex und aufwändig.
Bereich der Küche der Wohnung 001 (Hier im Abschnitt „Wunschwohnung wählen“ gut erkennbar).
Blick aus der Küche 001 in die andere Richtung. Eine betonierte Wand vom Treppenhaus bis zur Fassade ist notwendig für die Erdbebensteifigkeit des Gebäudes.

Kern 2

Das zweite Treppenhaus liegt im Innern des Bestandesgebäudes. Hier sind die Betonarbeiten schon im 2. Obergeschoss angelangt und der Treppenhauskern wird bald über das bestehende Gebäude hinausragen. Auch im Bereich der hölzernen Aufstockung sind die Treppenhauskerne nämlich aus Beton.

Über dem Loch des Treppenhaus wurde ein provisorisches Dach errichtet welches mit dem Kran entfernt werden kann um Material ins Gebäude zu bringen.
Die Treppen an sich wurden im Werk hergestellt und werden während dem Bauprozess laufend im richtigen Moment eingesetzt.

Aussenlift und Einfahrt Veloeinstellhalle

Dieser Lift verbindet ausserhalb unseres Hauses das Niveau Güterstrasse mit dem Niveau des Arealhofs. Rechts davon wird auf dem Nachbarsgrundstück eine Treppenanlage entstehen, links vom Lift ist die Zufahrt zu unserer Velogarage.
Die Rampe vom Hof hoch in die Velogarage wir nächstens betoniert. Die Veloeinstellhalle wird sowohl vom Hof wie auch von der Güterstrasse über Rampen erreichbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.